• Browser-Lesezeichen setzen
  • Seite drucken

Ablauf der Zahnbehandlung

  • Nach einer Voruntersuchung des Pferdes bekommt es eine leichte Sedation. Diese ist nötig, um die Pferde möglichst wenig zu stressen und um gute und exakte Arbeit leisten zu können.
  • Sind die Pferde in der Behandlungsbox, folgt eine genauere Untersuchung der Maulhöhle, bei der alle Befunde erhoben und später auch dokumentiert werden.
  • Die jeweilige Behandlung wird dann mit dem Besitzer besprochen und durchgeführt.
  • Ziel der Behandlung ist es, durch maschinelle Beschleifung der Zähne wieder eine Balance des Pferdegebisses und des Kiefergelenkes zu erhalten. Hierfür werden speziell angefertigte elektrische Zahnraspeln verwendet, mit welchen man genau und präzise arbeiten kann. Diese arbeiten zum Teil mit einer Wasserkühlung, welche zum einen die Hitzeentwicklung verringert und außerdem durch Staubbindung die Sicht verbessert.
  • Bei einigen Befunden kann die vollständige Balance erst nach mehreren Behandlungsschritten erreicht werden. Der zeitliche Abstand der Folgetermine wird dann mit dem Besitzer besprochen.
Unkorrigierte Schneidezähne

Vor der Korrektur der diagonal schiefen Schneide-
zähne.

Schneidezähne nach der 3-Punkt-Balance

Nach der Korrektur der Schneidezähne, als ein Punkt
der 3-Punkt-Balance zwischen Schneide- und Backen-
zähnen sowie Kiefergelenk

Anmerkungen und Hilfestellungen zur Zahnbehandlung

Um einen reibungslosen Ablauf ohne Stress für Sie und Ihr Pferd zu gewährleisten, können Sie hier ein paar Anmerkungen und Hilfestellungen zur Zahnbehandlung nachlesen und herunterladen.

Als Pdf herunterladen

IGFP Logo

Geprüfte Pferde-Dental-Praktikerin (PDP) nach
IGFP e.V.

Tel.: +49 (0) 163 553 777 3

nicole.cludius@pferdundzahn.io

Pferdeversicherung

Informationen zur Kranken- Pferdeversicherung mit Leistungsvergleich.